AG Mangelernährung

Ernährungsproblematik tritt bei an Krebs erkrankten Patientinnen gehäuft sowohl zu Beginn als auch im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung auf.

Dabei kommt es zu ungewolltem Gewichtsverlust sowie einem Proteinmangel. Jedoch auch bei normalgewichtigen oder übergewichtigen Patientinnen eine Ernährungsmangel bestehen kann. Die Ursachen gelten als komplex und liegen sowohl in der körpereigenen Abwehr, tumorvermittelter Stoffwechselprozesse und der verminderten Kalorienaufnahme begründet. Bei mangelernährten Patientinnen treten signifikant vermehrt Nebenwirkungen unter Chemotherapie sowie Komplikationen nach Operationen auf. Sie sind in ihrer Lebensqualität gegenüber gut ernährten Patientinnen deutlich benachteiligt. 

Mit Hilfe eines Ernährungsteams, bestehend aus einer Ernährungsberaterin und einem Arzt, werden durch uns behandelte Patientinnen mit Mangelernährung frühzeitig erkannt und behandelt. Dafür steht eine Vielzahl von Therapiestrategien zur Verfügung. Diese reichen von intensivierter Ernährungsberatung, über hochkalorische Trinknahrung bis hin zur Verordnung von stationär und häuslich verabreichter „Künstlicher Ernährung“ (parenterale Ernährung). Durch Bestimmung der Körperzusammensetzung mittels der Bio Impedanz Analyse (BIA) überwacht unser Team die Effektivität der Ernährungstherapie, Ernährungsziele werden erarbeitet und durch individuelle Betreuung realisiert. 

Wissenschaftlicher Schwerpunkt von Ernährungsteams und unser Arbeitsgemeinschaft ist die Verbesserung des Ernährungszustandes von Patientinnen mit Ovarialkarzinom und anderen gynäkologischen Malignomen im Zeitraum von Operation und Chemotherapie im Hinblick auf eine Verbesserung der Lebensqualität und Verminderung von Therapiekomplikationen. Bei zu Hause parenteral ernährten Patientinnen wird der Einfluss der Selbstbeteiligung auf Lebensqualität und Compliance durch unser Team ebenfalls detailliert untersucht. 

Wir arbeiten sowohl klinisch als auch wissenschaftlich eng mit den Kliniken für Gastroenterologie (Direktor: Prof. Dr. B. Wiedenmann), Onkologie (Direktor: Prof. Dr. B. Dörken), Anästhesie (Direktorin: Frau Prof. C. Spies) und weiteren Abteilungen der Charité zusammen. 

Wir bieten eine Spezielle Ernährungsberatung an dem Campus Virchow-Klinikum (CVK).

Innerhalb der Ernährungssprechstunde (CVK: Dienstags 08:00 - 14:00 Uhr, Freitags und nach Vereinbarung) steht Ihnen unser interdisziplinäres und interprofessionelles Team gern zur Verfügung. 

 

Anmeldung unter: +49 30 450 664 124

Newsletter Interdisziplinäres Gynäkologisches Krebszentrum

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe des Newsletters lesen.