Europäisches Kompetenzzentrum für Eierstockkrebs (EKZE)

Etwa 8.000 Frauen erkranken jedes Jahr an Eierstockkrebs. Frauen mit einer bösartigen Erkrankung des Eierstocks bedürfen einer komplexen Behandlungsstrategie, die eine hohe Kompetenz und Spezialisierung der Behandler erfordert, da die Behandlungsqualität direkten Einfluss auf die Tumorkontrollrate und die Überlebenszeit der Patientinnen hat.

Das Europäische Kompetenzzentrum für Eierstockkrebs (EKZE) wurde auf Basis seiner langjährigen Aktivitäten und Leistungen dieses renommierten Zentrums gegründet und bereits mehrfach zertifiziert (TÜV Süd 2007, 2008, 2009, 2010, 2011).

Detaillierte Informationen zum Europäischen Kompetenzzentrum für Eierstockkrebs finden Sie unter: Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhttp://www.eierstockkrebsforum.de.

Zum Ziel gemacht hat sich das gesamte Team des EKZE die Erkrankungen ganzheitlich und auf höchstem Niveau zu betreuen. Hierbei ist sowohl die komplexe Operation mit dem Ziel der maximal erreichbaren Tumorfreiheit und die anschließende moderne Krebsbehandlung nach der Operation in unserem Fokus, als auch die verschiedenden Therapiemöglichkeiten bei Wiederauftreten (Rezidiv) des Tumors.

Unser Eierstockkrebszentrum arbeitet im interdisziplinären Team mit der Chirurgie, der Onkologie, Gastroenterologie, Anästhesie, Pathologie und verschiedenen anderen Disziplinen und Abteilungen unseres Hauses zusammen, um den Patientinnen die verschiedenen Kernkompetenzen gebündelt zukommen zu lassen.

Außerdem arbeiten wir sehr eng mit allen niedergelassen Ärzten, anderen Kliniken und verschiedenen Selbsthilfeinitiativen und Stiftungen zusammen. Weitere Informationen finden Sie unter:

Die Expertise unseres Zentrums basiert auf modernen und aufwendigen Behandlungsstrategien, der Konzeption und Durchführung nationaler und internationaler Phase I, II, III und IV-Studien und verschiedener Umfragen.

Auf folgende Diagnosen haben wir uns spezialisiert:

  • Bauchfellkrebs (Peritonealkarzinom)
  • Borderline Tumore des Eierstocks (BOT)
  • Eileiterkrebs (Tubenkarzinom)
  • Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom)
  • Granulosazelltumore
  • Unreife Teratome

Das EKZE hat eine Vielzahl von Publikationen für Ärzte und Wissenschaftler und Broschüren für Patientinnen und Angehörige zusammengestellt. Gerne senden wir Ihnen auf Nachfrage kostenlos ein Exemplar zu.

Öffnet externen Link im aktuellen FensterPressemeldung Berliner Tagesspiegel zum Thema Eierstockkrebs

Öffnet externen Link im aktuellen Fenstergesundheit adhoc: Eierstockkrebs - Behandlungsqualität entscheidet über Prognose

Öffnet externen Link im aktuellen Fensterlife PR: Eierstockkrebs - Behandlungsqualität entscheidet über Prognose 

Animationen

Hinweis: Zur Wiedergabe wird ein mp4-fähiger Player (empfohlen VLC-Player) benötigt!

Info-Broschüre der Klinik

Hier sehen Sie online die Info-Broschüre der Klinik für Gynäkologie, die Sie auch als PDF downloaden können

Patientinnen-Hotline

24-Stunden-Hotline für Ärzte und Patientinnen t:+49 30 450 664 600 (hier keine Auskünfte über Patientinnen, Befunde oder Zweitmeinungen möglich)

Kontakt

Gynäkologische Poliklinik

Charité – Universitätsmedizin Berlin

CVK: Campus Virchow-Klinikum

CharitéCentrum Frauen-, Kinder- & Jugendmedizin mit Perinatalzentrum & Humangenetik CC 17

Klinik für Gynäkologie m.S. Offene Tumorchirurgie

Postadresse:

Augustenburger Platz 1

13353 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:

Mittelallee 9

t: +49 30 450 664 124

f: +49 30 450564 902

Lageplan

Sonstiges:

Sprechzeiten:

Mo-Do 08:00 - 15:00 Uhr

Fr 08:00 - 14:00 Uhr

Medienberichte

Hier finden Sie Medienberichte aus/über unsere Klinik zu allgemeinen und gynäkologischen Themen.